Hunderassen
Kontakt

Urlaub mit Hund in Dänemark

Ferien in Dänemark mit Hund

Dänemark kann durchaus als hundefreundliches Urlaubsland bezeichnet werden und man kann dort im Urlaub mit Hund Strände und Naturlandschaften genießen und erkunden.

Hundefreundliche Unterkünfte

Wer seinen Urlaub in Dänemark verbringen möchte, der hat eine Reihe von Möglichkeiten was die Unterkünfte betrifft.

hundefreundliche Hotels Dänemark
Finden Sie hier Hotels für Ihren Urlaub mit Hund in Dänemark:

Hotels in Dänemark

hundefreundliche Ferienhäuser Dänemark
Hundefreundliche Ferienhäuser für Ihren Urlaub in Dänemark:

Ferienhäuser in Dänemark

Da alle Regionen sehr hundefreundlich ist, gibt es sogar Hotels, in denen man einen Hotelurlaub mit Hund verbringen kann. Es ist wichtig vorab zu klären ob und unter welchen Umständen Hunde im Hotel erlaubt sind. In manchen Hotels hängt es von der Rasse und Größe des Hundes ab. In manchen Hotels sind Hunde sogar gratis.

Leichter ist es allerdings eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus für einen Urlaub mit Hund in Dänemark zu finden. Die meisten Ferienhäuser und Ferienwohnungen verfügen über einen Garten oder zumindest eine Terrasse, auf der sich die Hunde aufhalten können. Einige der Gärten verfügen nicht so wie in Deutschland über eine entsprechende Abgrenzung oder einen Gartenzaun. Aus diesem Grund muss man darauf achten den Hund im Garten entweder zu beobachten oder ihn angeleint zu halten.

Wer seinen Sommer- oder Winterurlaub mit Hund in Dänemark verbringen möchte, der muss in einigen Fällen mit Extrakosten für die Endreinigung des Ferienhauses oder der Ferienwohnung rechnen.

Welche Region in Dänemark ist am besten für Urlaub mit Hund?

Hundezubehör für den UrlaubDänemark ReiseführerDieses skandinavische Land ist bekannt für eine unbeschreibliche Naturlandschaft und Ursprünglichkeit. Um nur einige Regionen zu nennen, die für einen Urlaub mit Hund in Dänemark geeignet sind, berichten wir ein wenig über Jütland, Seeland und Südsee.

In Jütland kann man einen Aktivurlaub sowie einen Familienurlaub mit Hund verbringen. An den meisten Stränden in Jütland sind Hunde erlaubt und somit steht einem Urlaub mit Hund am Strand in Dänemark nichts mehr im Wege. An einigen Stränden kann man den Hund sogar von Oktober bis April ohne Leine führen. Zu den Stränden, an denen Hunde erlaubt sind, zählen Henne Strand, Skagen, Vejers und Strände auf der Insel Fanö.

Außerdem gibt es in Jütland sogar eigene Hundewälder, in denen die Hunde frei und ohne Leine laufen dürfen.
Ähnliches erwartet die Hundebesitzer in Seeland und an der Dänischen Südsee. Viele Inseln und Strände stehen hier zur Verfügung.
Neben den Stränden hat Dänemark auch andere Naturlandschaften und sehenswerte Städte zu bieten.

Freizeit mit Hund

Wie wir bereits berichtet haben, ist es eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung sich mit den Hunden an den Stränden in Dänemark aufzuhalten. Die Strände sind meist öffentlich und Hunde sind dort nicht verboten, aber allerdings an der Leine zu halten. An manchen Stränden wird der Leinenzwang in den Wintermonaten sogar aufgehoben.

Zwei spielende Hunde am Strand
Zwei spielende Hunde am Strand

Dänemark bietet für einen Aktivurlaub mit Hund viele Möglichkeiten, um bei Wanderungen die unbeschreibliche Naturlandschaft zu erkunden. Auf der Wanderung sollte man allerdings eine Leine für den Hund mitführen, weil man nie weiß wie die Hunde anderer Besitzer reagieren und man so eine Auseinandersetzung vermeiden kann.

Für einen Ausflug zu beliebten Sehenswürdigkeiten wie Königsschlösser Charlottenborg, Christiansborg, Rosenborg und Amalienborg können Sie Ihren Vierbeiner problemlos mit einplanen.

Es gibt auch Freizeitparks wie den Vergnügungspark Tivoli, in dem Hunde an der Leine mitgeführt werden dürfen.

Für Spaziergänge und Wanderungen eignet sich beispielsweise die Silkeborger Seenplatte, entlang welcher man lange und ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft unternehmen kann.

Ausflugsziele für einen Familienurlaub mit Hund in Dänemark stehen ebenfalls zur Verfügung und das Legoland in Billund zählt zu den beliebtesten Attraktionen in Skandinavien. Hunde können ins Legoland gratis rein, müssen jedoch angeleint sein.

Am Strand spielender Hund
Am Strand spielender Hund in Dänemark

Einreisebestimmungen

Was muss ich beachten, wenn ich mit Hund nach Dänemark einreise?

Um nach Dänemark einreisen zu können, ist es unumgänglich für den Hund einen EU Heimtierausweis zu besitzen, welcher Information und Beschreibung des Hundes enthalten muss.

Besonders wichtig ist es, dass Daten über die letzte Tollwutimpfung im Heimtierausweis enthalten sind. Generell muss der Hund seine letzte Tollwutimpfung mindestens 30 Tage und maximal 1 Jahr vor Einreise bekommen haben.

Seit 2014 dürfen Welpen ohne Tollwutimpfung nicht mehr innerhalb der EU-Länder reisen.

Man darf maximal mit 5 Hunden einreisen einreisen und muss Leine und Maulkorb für alle Hunde mitführen. In der Regel gilt Leinenzwang aber es gibt auch Ausnahmen. Informieren Sie sich am besten vorab darüber. In Städten gilt allerdings so gut wie immer Leinenzwang und eine Missachtung kann zu polizeilichen Strafen führen.

In Dänemark gibt es auch eine Liste von als gefährlich geltenden Hunden, die nicht eingeführt werden dürfen wenn Sie nach dem 17.03.2010 angeschafft wurden. Zu diesen Rassen zählen Pitbull Terrier, Tosa Inu, Amerikanischer Staffordshire Terrier, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Amerikanische Bulldogge, Boerboel, Kangal, Zentralasiatischer Ovtcharka, Kaukasischer Ovtcharka, Südrussischer Ovtchark, Tornjak und Sarplaninac.
Falls diese Hunde nach dem 17.03.2010 angeschafft wurden, müssen diese mit einer maximal 2 Meter langen Leine und geschlossenem Maulkorb gehalten werden.

Urlaub mit Hund an der Dänischen Küste
Urlaub mit Hund an der Dänischen Nordsee-Küste