Hunderassen
Kontakt

Bobtail

Der Bobtail, ein treuer Familienhund und Kuschelbär

BobtailDer Bobtail, auch Old English Sheepdog (deutsch: alter englischer Schafshund) ist eine anerkannte britische Hunderasse.

Bobtails wurden noch im 19. Jahrhundert zur Bewachung und auch zum Treiben von Herden genutzt. Als Hütehund mussten diese Hunde ausdauernd sein.

Diese Nutzung hat dann aber Ende des 20. Jahrhunderts nachgelassen und der Bobtail wurde mehr und mehr zum Familienhund.

Übrigens heißt Bobtail übersetzt „Stummelschwanz“. Im England der früheren Zeiten musste man für alle Hunde mit Rute Steuern zahlen. Der Bobtail ist einer der wenigen Hunde, die auch ohne Schwanz geboren werden können. Normalerweise ist die kurze Stummelrute also angeboren und wenn sie doch einmal in längerer Form vorhanden war, wurde sie früher kupiert. Das ist in Deutschland mittlerweile verboten und so kann ein Bobtail unter Umständen auch eine ganz normale Rute haben.

Seine Ursprünge sind nicht endgültig geklärt. Auf jeden Fall jedoch steht eine Verwandtschaft zu Herdenschutzhunden fest.

Wie groß und wie schwer wird er?
Mit einer Schulterhöhe von mindestens 61 cm bei Rüden und 56 cm bei Hündinnen gehört der Bobtail in die Kategorie große Hunde.

Er erreicht dabei ein Gewicht von fast 30 bis über 40 kg.
Bobtail BücherBobtail ZubehörBobtail PflegeBobtail SchilderBobtail FutterBobtail Mode

Fell, Farben und Pflege

Das Fell ist grau, weiß und schwarz, wobei Rumpf und Hinterläufe jeweils einfarbig sein sollten.

Das Fell ist sehr mächtig und recht lang, zottig aber nicht gelockt. Die Unterwolle ist wasserfest sodaß der Bobtail gut schwimmen kann und im Wasser nicht so schnell unterkühlt.

Das Fell wächst ihm auch über die Augen und man sollte nicht den Fehler machen, es etwa durch Schleifchen oder ähnliches hoch zu binden. Abgesehen davon, dass es bei so einem großen Hund albern aussieht, könnte es auch zu Augenentzündungen führen. Der Bobtail sieht auch so sehr gut.

Übrigens ist das dichte lange Fell ein Schutz vor den Wettereinflüssen – Regen, Kälte, Wind aber auch Hitze werden so vom Tier ferngehalten. Allerdings benötigt das Fell des Bobtail der intensiven Pflege. Es neigt sehr stark zur Verfilzung und das weiß wird gern grau bei schlechter Fellpflege.

Wesen, Temperament und Charakter

Der Bobtail kann sein Schutzhundwesen nicht verleugnen. Er wacht sehr liebevoll über alles, was zu seiner Herde oder Familie gehört. Es war schon zu beobachten, dass Bobtails ohne direktes Training ganz von allein eine Schafherde z.B. zusammen getrieben haben.

Im Grunde ist er aber sehr lernwillig und intelligent.

Er besitzt einen ausgesprochenen Gerechtigkeitssinn und verfügt nach wie vor über einen starken Hüteinstinkt.

Kinder sind sein ein und alles. Sie können so ziemlich alles mit ihm tun. Wird es ihm dann doch einmal zuviel, dann steht er auf und geht woanders hin. In der Beziehung ähnelt er dem Neufundländer und dem Labrador.

Entscheiden Sie sich für einen Bobtail und Sie haben einen idealen Familienhund und einen hervorragenden Spielkameraden für Ihre Kinder.

Eine seiner Spezialitäten ist sein treuer und fast immer traurig scheinender Blick. Damit wickelt er wohl jeden um die Pfote und kommt so zu seinen zusätzlichen Zuwendungen.

Erziehung

Ein Bobtail hat ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein und er ist sensibel. Er ist aber kein Anfängerhund. So kann man ihn zwar einerseits gut erziehen, aber er überlegt schon einmal gern, ob er das gewünschte Verhalten wirklich sofort ausführen soll. Er ist also manchmal etwas eigensinnig und deshalb sollte man schon beim Welpen konsequent sein.

Gelegentlich kommt sein Hütetrieb durch, beispielsweise wenn ihm eine Herde Schafe begegnet. Auch dieser Neigung gilt es schon beim jungen Hund vorzubeugen.

Auslauf

Bobtails brauchen viel Bewegung, auch wenn sie in der Wohnung sehr ruhig und gemütlich wirken.

Sie schwimmen sehr gern, wenn Sie also mit ihm spazieren gehen und nicht wollen, dass er nass wird, dann leinen Sie ihn lieber an.

Er ist kraftvoll und schnell, auch wenn er ganz und gar nicht so wirkt. Für Hundesport ist er durchaus geeignet.

Typische Krankheiten

Im Großen und Ganzen handelt es sich um eine robuste und gesunde Hunderasse. Auf Grund ihrer Größe kann allerdings Hüftdysplasie (HD) vorkommen. Das wiederum kann man durch eine gute Zucht schon im Vorfeld weitgehend ausschließen.

Lebenserwartung

Bobtails erreichen gern schon mal ein Alter von 13 – 15 Jahren.

Die Ohren der Hunde sollten in regelmäßigen Abständen gesäubert werden, da es sonst zu Ohrenentzündungen kommen kann.

Bobtail Fotos

Bobtail Welpe
Der kleine Bobtail Welpe verschwindet fast in der Fülle aus Fell

Bobtail, Old English Sheepdog
Ein frech schauender Bobtail, auch Old English Sheepdog genannt